Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

NordNordNord | September 20, 2017

Scroll to top

Top

3 Comments

Nebel in Island – Auf der Suche nach dem Dettifoss

Nebel in Island – Auf der Suche nach dem Dettifoss
Christian
  • On 9. März 2014
  • http://www.nordnordnord.de

Ich seh nicht viel. Eigentlich seh ich so gut wie gar nichts, während wir die schmale Straße entlang fahren. Der isländische Nebel zeigt sich von seiner besten Seite. Vorne: Weiß. Hinten: Weiß. Links und rechts, wer hätte das gedacht? Auch weiß. Die Sicht beträgt freundlich geschätzt 15 Meter. Die Straße befindet sich im isländischen Zustand. Also ein Schotterweg mit Schlaglöchern. 30 km bis zum Dettifoss, dem gewaltigsten Wasserfall Europas. 30 km Nebel, Schotter und Schlaglöcher. Prima.

Nebelige Straße, durch dreckige Scheibe...©NordNordNord

Nebelige Straße, durch dreckige Scheibe…©NordNordNord

Den entgegenkommenden Fahrzeugen scheint der Nebel nichts zu machen, wenn man die Geschwindgkeit der Autos, an denen meist nur ein Licht funktioniert, betrachtet. Aber wir haben Glück und schaffen es ohne Zusammenstoß. Gut durchgeschunkelt kommen wir unserem Ziel näher. Links soll es zum Wasserfall gehen. Eine asphaltierte Straße führt bis zum Parkplatz. Hier ist es doch recht gut ausgebaut, viele Parkplätze, eine Infotafel und ein Toilletenhäuschen. Ein extra angelegtes Wegesystem führt zum Dettifoss. Aber viel los ist heute nicht, vielleicht liegt es am Wetter.

Nicht viel los am Dettifoss ©NordNordNord

Nicht viel los am Dettifoss ©NordNordNord

Wir machen uns auf den Weg, Schilder weisen den Weg zum Selfoss, der gleich ein paar Meter weiter ist, und zum Dettifoss. Die letzten Meter – wir können den Wasserfall schon hören -  geht es eine Metalltreppe hinab und dann kann man bis direkt an den Wasserfall herangehen. Jetzt kann ich ihn auch sehen. 10 Meter vor mir rauschen die unglaublichen Wassermassen in die Tiefe. Wie tief kann ich aufgrund des Nebels leider nicht sehen. Denn dieser hat sich immer noch nicht verzogen.

Der Nebel in Island: Auch eine Sehenswürdigkeit ©NordNordNord

Der Nebel in Island: Auch eine Sehenswürdigkeit ©NordNordNord

Im Film „Prometheus“ der 2012 in die Kinos kam, ist der Dettifoss übrigens zu sehen. Muss ich mir mal angucken, die hatten anscheinend ja nicht so viel Nebel wie wir. Vielleicht kann ich ihn ja dann richtig sehen.

Auf dem Weg zum Dettifoss ©NordNordNord

Auf dem Weg zum Dettifoss ©NordNordNord

Aber immerhin: Ein Stückchen vom großen Wasserfall kann ich sehen und das Tosen des Wassers hören, während der Nebel die Landschaft geheimnisvoll umhüllt. Und auch das ist ein wunderbares Islanderlebnis.

Der mächtige Dettifoss. Ok: Der nebelige Dettifoss ©NordNordNord

Der mächtige Dettifoss. Ok: Der nebelige Dettifoss ©NordNordNord

 

Nebel soweit das Auge reicht. ©NordNordNord

Nebel soweit das Auge reicht. ©NordNordNord

 

Ein bisschen Grün scheint durch den Nebel ©NordNordNord

Ein bisschen Grün scheint durch den Nebel ©NordNordNord

Eine einsame Person genießt den Nebel ©NordNordNord

Eine einsame Person genießt den Nebel ©NordNordNord

Comments

  1. So im Nebel sieht er schön mystisch aus! Klasse!
    Sonnige Grüße
    Jutta

  2. Für die Geschichte und die Fotos ist das mit dem Nebel aber echt ganz cool. :) Wie die Wassermassen da so aus dem Nichts kommen und auch im Nichts wieder verschwinden – finde ich schon beeindruckend!

Submit a Comment