Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

NordNordNord | December 9, 2016

Scroll to top

Top

One Comment

Ein Wochenende in Stockholm

Ein Wochenende in Stockholm
Christian
  • On 9. Juni 2014
  • http://www.nordnordnord.de

Auf unserer großen Reise zum Nordkap und zurück, verbrachten wir am Ende des Urlaubs noch ein Wochenende in Stockholm. Zwei Tage sind zwar nicht allzu viel Zeit um die wirklich schöne Hauptstadt Schwedens im Detail zu erkunden, aber zwei Tage sind auch nicht zu kurz, um eine Menge zu erleben.

Wasser ist in Stockholm allgegenwärtig ©NordNordNord

Wasser ist in Stockholm allgegenwärtig ©NordNordNord

Stockholm besteht aus vierzehn Inseln, diese sind mit Brücken verbunden, somit ist Wasser allgegenwärtig, wenn man durch Stockholm bummelt. Obwohl man hier in der größten Stadt Skandinaviens ist, so ist es doch weder hektisch noch überfüllt. Man kann gut zu Fuß durch die Straßen laufen und den Urlaub genießen.

 

Gemütliches Stockholm ©NordNordNord

Gemütliches Stockholm ©NordNordNord

Ein Highlight in Stockholm ist sicherlich der Stadtteil  „Gamla Stan“ (zu deutsch: Alte Stadt, also die Altstadt von Stockholm). Hierhin kommt man prima mit der U-Bahn, und von hier aus kann man gut zu einer Tour durch die Stadt aufbrechen oder sich erst mal gemütlich in ein nettes kleines Café setzen.

Kleines Café in Stockholm ©NordNordNord

Kleines Café in Stockholm ©NordNordNord

Ausgerüstet mit der Stockholm-Card, die man in Stockholm beim Tourist-Center und anderen ausgewählten Verkaufstellen bekommt, hatten wir freie Fahrt im ÖPNV der Stadt und gratis Zugang zu über 80 Museen und Attraktionen. Ok, 80 Attraktionen haben wir innerhalb der zwei Tage nicht geschafft, aber uns hat es durchaus in das ein oder andere Museum verschlagen, in das wir ohne die Karte wohl nicht gegangen wären. Vom Vasa-Museum habe ich hier auf dem Blog ja schon berichtet, hier folgen noch ein paar weitere Tipps für den Städtetrip.

National Museum in Stockholm ©NordNordNord

National Museum in Stockholm ©NordNordNord

Neben den Museen, die vielleicht dem ein oder anderen direkt beim Wort Museum einfallen, also die in denen die Künste der alten Meister oder moderne Kunstwerke zu bestaunen sind – hier wäre das Schwedische Nationalmuseum natürlich die erste Anlaufstelle – hat man mit der Stockholm-Card auch einige etwas spezialisiertere Museen zur Auswahl.

Blick aus dem Musikmuseum ©NordNordNord

Blick aus dem Musikmuseum ©NordNordNord

 

Wir sind zunächst im Musikmuseum gelandet. Hier gibt es nicht nur eine Menge zu sehen, sondern vor allem eine Menge auszuprobieren und natürlich zu hören.

Abba, die wohl bekannteste schwedische Band. ©NordNordNord

Abba, die wohl bekannteste schwedische Band fehlt hier natürlich nicht. ©NordNordNord

Ob E-Schlagzeug zum selber spielen oder experimentelle Instrumente aus Rohren und alten Schlüsseln, hier kann man eine menge selber machen.  Oder man bestaunt den Synthesizer der einst vom legendären Benny Andersson von Abba gespielt wurde. Ein Besuch in diesem kleinen Museum macht wirklich eine Menge Spaß. Leider wird das Museum gerade renoviert und ist bis 2016 geschlossen.

Ausprobieren ist das Stichwort. Hier kann man Theremin spielen. ©NordNordNord

Ausprobieren ist das Stichwort. Hier kann man Theremin spielen. ©NordNordNord

Unweit des Musikmuseums liegt das Dans-Museet. Das Tanz-Museum. Um genauer zu sein das Museum für Tanz, Theater, Kunst und Fotografie, so die Beschreibung des Museum selbst.

Auf relativ kleinem Raum gibt es hier Theaterkostüme, Fotos und Filme von Tanzchoreographien und manchmal auch Live-Darbietungen. (www.dansmuseet.se)

Das Tanzmuseum in Stockholm ©NordNordNord

Das Tanzmuseum in Stockholm ©NordNordNord

Wer keine Lust auf Museen hat, der kann mit der Stockholm-Card auch eine Schiffstour durch die Wasserwege rund um Stockholm machen, oder mit seinen Kindern ins Junibacken gehen, dort wo Pipi Langstrumpf und ihre Freunde zum Spielen und Toben einladen. www.junibacken.se/deutsch

Hier trifft man auf Pipi Langstrumpfs Freunde ©NordNordNord

Hier trifft man auf Pipi Langstrumpfs Freunde ©NordNordNord

Oder man geht auf die Kirmes. Denn der Freizeitpark Gröna Lund direkt in der Stadt bietet Achterbahnen, Karussells und Geisterbahnen in allen möglichen Variationen. Der Eintritt ist mit der Stockholm-Card zwar kostenlos, die Fahrgeschäfte und Kirmesbuden jedoch nicht. Wer also nur einmal durch den Rummel bummeln will zahlt nichts (ohne Stockholm-Card 110SEK), wer mitfährt muss sich Tickets kaufen. Geöffnet ist der Park in den Sommermonaten, mehr Infos gibt es unter www.gronalund.com.

Gröna Lund, der Vergnügungspark mitten in der Stadt ©NordNordNord

Gröna Lund, der Vergnügungspark mitten in der Stadt ©NordNordNord

Das Fotografiska ist ein Museum, das sich, wie man am Namen schon erkennen kann, der Fotografie verschrieben hat. Hier finden wechselnde Ausstellungen renommierter Fotografen statt. Abwechslungsreich, von klassischer Reportage-Fotografie über Portraits bis hin zu experimenteller Fotografie. Hier ist für jeden etwas dabei. (http://fotografiska.eu)

Fotografiska. Hier dreht sich alles um die Kunst der Fotografie ©NordNordNord

Fotografiska. Hier dreht sich alles um die Kunst der Fotografie ©NordNordNord

Wer keine Stockholm-Card hat geht aber auch nicht leer aus, denn in Stockholm gibt es natürlich auch genug Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Kleine Cafés, gemütliche Parkanlagen, die Schären die Stockholm umgeben bis hin zum königlichen Schloss.

Das königliche Schloss. ©NordNordNord

Das königliche Schloss. ©NordNordNord

Wer es gerne königlich mag, der sollte sich den Wachwechsel nicht entgehen lassen. Mittags bietet sich am Schloss die Möglichkeit der musikalischen Zeremonie beizuwohnen.

Hier wird es aber auch schnell sehr voll, wer also keine Menschenmassen mag, der sollte es sich überlegen. Für alle anderen ist es ein nettes Erlebnis, mit viel Tamtam.

Wachwechsel in Stockholm ©NordNordNord

Wachwechsel in Stockholm ©NordNordNord

Stockholm, eine Hauptstadt die viel Gemütlichkeit und Freundlichkeit ausstrahlt und viele nette Sehenswürdigkeiten für Groß und Klein bietet. Eine Reise nach Stockholm lohnt sich auf alle Fälle.

 

Comments

  1. Sehr inspirierender Bericht! Ich habe einen 6-stündigen Zwischenstopp in Stockholm und würde mir die Stadt zu gerne anschauen? Was kann ich in dieser (kurzen) Zeit überhauppt schaffen, was sollte ich mir unbedingt ansehen? Und wie lange dauert die Fahrt vom Flughafen (ARN) in die Innenstadt?

Submit a Comment