Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

NordNordNord | September 20, 2017

Scroll to top

Top

One Comment

Das Astrid Lindgren Museum in Vimmerby

Das Astrid Lindgren Museum in Vimmerby
Christian
  • On 29. September 2013
  • http://www.nordnordnord.de

Den Limonadenbaum gibt´s wirklich. Wer nicht weiß, welchen Limonadenbaum ich meine, der war wohl auch noch nie in Taka-Tuka-Land. Die Rede ist von dem Baum, der vor Pippi Langstrumpfs Haus steht. Hier kann man, aus einem Loch im Baum, immer eine frische Limonade bekommen. Der echte Baum steht in Schweden in Vimmerby. Leider enthält er keine Limonade.

Der Limonadenbaum

Der Limonadenbaum ©NordNordNord.de

 

Die alte Ulme steht vor dem Haus in dem Astrid Lindgren geboren wurde und bis 1941 gelebt hat und war tatsächlich die Vorlage für den berühmten Baum von Pippi Langstrumpf. Heute wohnen hier Nachfahren der Schriftstellerin. Auf dem Grundstück des alten Pfarrhofes befindet sich heute, neben dem Wohnhaus auch das Astrid Lindgren Museum. Das beste Museum Schwedens. Zumindest für mich. (Auch wenn ich zugeben muss, dass das Vasa Museum in Stockholm nur knapp dahinter liegt!)

Hier ist Astrid Lindgren aufgewachsen

Hier ist Astrid Lindgren aufgewachsen ©NordNordNord.de

 

Astrid Lindgrens Kulturzentrum ist auf das Grundstück der Familie Lindgren gebaut worden. In enger Absprache mit der Familie wurde hier das Andenken an die berühmte Kinderbuch-Autorin aufgebaut. Seit 2007 ist hier eine dauerhafte Astrid Lindgren Ausstellung zu bestaunen. Hier erfährt man alles über das Leben und Wirken von Schwedens (auch politisch sehr aktive) Nationalheldin. Eine beeindruckende Geschichte, die oftmals erkennen lässt, woher Sie die Inspiration für ihre Bücher hatte.

Der alte Pfarrhof in Vimmerby

Der alte Pfarrhof in Vimmerby ©NordNordNord.de

Die Ausstellung beginnt im mit einer kleinen Filmvorführung. In dem lustigen, aber auch bewegenden Film werden vor dem Gang durch die Ausstellungsräume Interviews und Filmausschnitte von und mit Astrid Lindgren gezeigt.

Besonders beeindruckend die Szene bei der sie im Alter von fast 70 Jahren noch auf Bäume klettert. Es gebe schließlich „kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern“.

Für die Ausstellung gibt es einen kostenlosen Audio-Guide (unter anderem auf deutsch) an der Kasse, so dass man zu den Bildern und Ausstellungsstücken weitere Informationen bekommt.

Astrid Lindgrens Näs

Astrid Lindgrens Näs ©NordNordNord.de

Weitere Informationen sowie die Öffnungszeiten für das Museum gibt es auf der Homepage von Astrid Lindgrens Näs. http://www.astridlindgrensnas.se/de

 

Comments

  1. Monika

    Schöne Fotos

Submit a Comment