Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

NordNordNord | November 21, 2017

Scroll to top

Top

One Comment

4 Länder – 4 Museen

4 Länder – 4 Museen
Christian
  • On 23. März 2014
  • http://www.nordnordnord.de

Island – Das Walmuseum in Husavík

In der Bucht von Husavík, ganz im Norden Islands, kann man mit großer Wahrscheinlichkeit den ein oder anderen Meeressäuger durch die Wellen schwimmen sehen. Hier werden, das ganze Jahr über, Walsafaris von verschiedenen Firmen angeboten. Doch auch wenn man sich nicht auf eines der gemütlichen, schaukelnden Boote begeben möchte, oder nach einer erfolgreichen Walsichtung noch nicht genug von den Tieren hat, kann man in Husavík Wale sehen (wenn auch keine lebenden) – und vor allem viel über sie lernen. Denn direkt im Hafen, neben den Anlegern, liegt das Walmuseum.

Das Walmuseum in Husavík

Das Walmuseum in Husavík ©NordNordNord

Hier kann man sich ausführlich über die Riesen der Meere informieren. Man lernt zum Beispiel,dass manche der zahlreichen Skelette, die hier ausgestellt sind, von Walen stammen die  sogar per Flugzeug ihren Weg in das Museum gefunden haben. Nach dieser Information betrachtet man vorbeiziehende Flugzeuge völlig neu. Fliegende Wale.

Die Ausstellung des Museums ist abwechslungsreich, man kann sich über die Anatomie der Wale informieren, oder die tragische Geschichte des weltberühmten Wales Keiko nachlesen, der einst zum Soundtrack von Michael Jackson auf der Kinoleinwand im Film “Free Willy” in die Freiheit sprang. Im echten Leben hat die Geschichte leider kein happy end.

Von Walfang und Walstrandung bis zur Forschung durch Katalogisierung von Walbeobachtungen wird hier wirklich alles zum Thema Wale abgedeckt.

 

Norwegen – Das Wikingerschiff Museum

Es bleibt maritim: In Oslo kann man in einem kleinen, aber durchaus sehenswerten Museum alte Wikingerschiffe bestaunen. Alt heißt hier: aus dem 9. Jahrhundert – ja richtig neuntes Jahrhundert da fehlt keine eins vorne…Der Zustand: extrem gut erhalten. Beim Durchlesen der Informationstafeln findet man auch den Grund für den guten Zustand.

 

Echt alt. Das Wikingerschiff-Museum in Oslo ©NordNordNord

Echt alt. Das Wikingerschiff-Museum in Oslo ©NordNordNord

 

Die Schiffe (es sind 3) sind eigentlich nie auf dem Wasser gewesen. Sie dienten als Grabbeigabe, das eine für zwei Wikingerfrauen, die andern beiden für Wikingermänner. Eigens dafür wurden sie gebaut.

 

Wikinger Schnitzerei. ©NordNordNord

Wikinger Schnitzerei. ©NordNordNord

 

Die drei Schiffe gehören zu den besterhaltenen Wikingerschiffen, die es heute noch gibt. Ein paar Grabbeigaben und Informationen zum Leben der Wikinger runden das Museum ab.

 

Schweden – das Vasa-Museum

Noch ein Schiff. Noch ein altes restauriertes Schiff. Aber was für eins. 1628 ist es untergegangen im Hafen von Stockholm, auf seiner Jungfernfahrt. Zu viel Prunk und zu viele Kanonen sind den Seeleuten zum Verhängnis geworden.

Aus dem Vase-Museum gucken die Maste des alten Schiffs heraus. ©NordNordNord

Aus dem Vase-Museum gucken die Maste des alten Schiffs heraus. ©NordNordNord

Auch heute sieht das Schiff, dafür dass es über 300 Jahre unentdeckt im Hafen lag, prächtig aus. 95% des Schiffes das man in Stockholm besichtigen kann, sind Originalteile, ein riesiges Puzzle das über Jahrzehnte in mühsamer kleinteiliger Fleißarbeit zusammengesetzt wurden. Ein Besuch lohnt sich hier auf alle Fälle.

Mehr Informationen gibt es hier in einem eigenen Blogeintrag.

 

Finnland – das Kultaomuseum (Goldmuseum)

Wer an Goldsucher denkt, wird vielleicht eher an Amerika denken als an Finnland. Doch auch hier hat das Goldwaschen eine lange Tradition. In Europas Goldwäscher ist Nordfinnland ein überaus ertragreiches Gebiet, deshalb gibt es hier auch ein passendes Museum zum Thema.

Anleitung zum Goldwaschen ©NordNordNord

Anleitung zum Goldwaschen ©NordNordNord

Im Wald gelegen gibt es, neben einer ausführlichen Ausstellung über Goldgräber überall auf der Welt, ein Haus aus alten Glasflaschen, diverses schweres Gerät der Goldgräber und natürlich ein Fluss in dem man selbst Goldwaschen kann. Und das nicht nur so zum Spaß, denn hier gibt es immer noch genug des Bodenschatzes, so dass hier sogar Meisterschaften um die größte Geldmenge ausgetragen werden. Mehr Informationen gibt es in diesem älteren Blogeintrag, dort seht ihr auch unser stattliches Ergebnis beim Goldwaschen ;-)

Comments

  1. Im Vasa Museum war ich schon mal, aber die anderen 3 klingen auch richtig klasse! Das Wal-Museum und das Wikingerschiff Museum nehme ich mit auf in meine Bucket List. Danke für die Tipps!

Submit a Comment